Dramatische Texte interpretieren

Die Klausuraufgabenstellung, die du erhältst, beinhaltet in der Regel einen Aspekt (z. B. die Figurendarstellung), der den Fokus der Interpretation darstellt. Um dahin zu gelangen, musst du eine Dialoganalysedurchführen. Diese gibt dir Fragestellungen vor, welche dich zur Interpretation leiten.

Darüber hinaus benötigst du dein sogenanntes domänenspezifisches Wissen (Zeit, Autor, Textsorte, andere Texte im Vergleich).

Die Fragen der Dialoganalyse[1]:

Gesprächssituation – Einordnung & Figurenkonstellation

  • Was sind Anlass und Thema des Gesprächs?
  • Wie ordnet sich der Dialog in den Gesamtzusammenhang ein?
  • In welcher Beziehung stehen die Figuren zueinander?
  • Welche Gesprächsabsichten verfolgen diese Figuren?

Gesprächsverlauf

  • In welche Sinnabschnitte lässt sich das Gespräch gliedern? (Entscheidende Frage für das Finden von Sinnabschnitten: Wann passiert etwas Neues?)
  • Wie groß ist der Redeanteil der einzelnen Figuren?
  • Welche Gesprächsstrategien verfolgen die Gesprächspartner?

Gesprächsverhalten

  • Welche sprachlichen Handlungen werden vollzogen? (z. B. Bitten, Befehlen, Antworten)
  • Ist die Sprechhaltung der Figuren eher distanziert oder gefühlvoll?
  • Welchen Sprechstil nutzen die Figuren? (z. B. Umgangssprache, Dialekt)
  • Welche sprachlichen Mittel gibt es? (z. B. Metaphern, Ellipsen, Hyperbeln)
  • Welche nichtsprachlichen Äußerungen werden in den Regieanweisungen beschrieben?
  • Gibt es Kommunikationsstörungen? (z. B. Missverständnisse)

Gesprächsart

  • Handelt es sich um ein Entscheidungsgespräch, Verhör oder Streitgespräch?

 

[1]nach Neuss, Willibert Kempen; Hechingen, Frieder Mutschler (Hg.): deutsch.kompetent. Oberstufe. Stuttgart: Ernst Klett Verlag 2016, S. 102.

Weiterführender Link:

Die Dramenformen werden in diesem Beitrag im Film- und Textformat ausführlich vorgestellt:

https://www.br.de/telekolleg/faecher/deutsch/literatur/drama-grundformen-tragoedie-komoedie-146.html