Balsam für mein Lehrerherz – wie Jugendliche Medien zum Lernen einsetzen

facebook-1602262_1920

In einer aktuellen Befragung meiner 7. Klasse (wir thematisieren in Sozialkunde gerade das Phänomen „Mediensucht“) sollten die Kids notieren, wie und ob sie Medien zum Lernen einsetzen.

30 Schüler(innen), 14 Jungs und 16 Mädchen, nahmen an der Umfrage teil. Drei Schüler(innen) gaben an, die Medien gar nicht fürs Lernen zu nutzen. Hingegen nutzen 27 Schüler(innen), also eine deutliche Mehrheit, die Medien aktiv zum Lernen.

Aber wie müssen wir Erwachsenen uns das vorstellen? Was wird wie genau genutzt?

Den Platz Nummer 1 nimmt Youtube mit Erklärungsvideos ein. 23 Schüler(innen) gaben an, die so genannten Tutorials in den Fächern Mathe, Deutsch und Englisch zu nutzen, auch Dokumentationen werden hier gesehen. Aber vor allem die Videos für den Matheunterricht scheinen nützlich zu sein, was an der gehäuften Nennung erkennbar wird. Ein Schüler erklärte, dass er Youtube sogar fürs Gedichtelernen verwende.

An zweiter Stelle steht das Recherchieren bei Google mit 18 Angaben. V. a. Wikipedia werde hier zum Suchen von Begriffen genutzt.

Wie sollte es anders sein, wird Google an dritter Stelle dicht gefolgt von Whattsapp mit 17 von 30 so genannten >Usern<. 11 Schüler(innen) nutzen den Chat, um Freunde in Bezug auf Hausaufgaben und Lernen zu befragen, 6 Schüler(innen) haben sogar Lerngruppen (z. B. eine Klassengruppe), in denen sie sich über aktuelle Aufgaben in der Schule austauschen können. Whattsapp scheint Facebook abgelöst zu haben, denn nur 3 Schüler(innen) wählen den Austausch über dieses Netzwerk.

Auch für das Erlernen einer Sprache bietet das Internet einiges. So verwenden 8 Schüler(innen) die Übersetzer und eine Schülerin weist auf Bubble hin, das umworbene kostenpflichtige Sprachlernportal.

Verblüffend finde ich die Aussage von drei Schüler(innen), dass sie Skype für das Lernen nutzen. Zwei Schüler(innen), um Aufgaben mit einer Freundin aus der Klasse zu lösen; eine Schülerin, um gemeinsam eine Präsentation einzustudieren. Schlau und bedenklich zugleich. Denn warum treffen sich die Freunde nicht einfach? Sinnvoll erscheint es mir, wenn beispielsweise einer der Beiden über das Wochenende verreist ist und ein Treffen nicht möglich wäre.

Schließlich gibt eine Schülerin an, über Instagramm Hausaufgaben zu klären.

Für Eltern und Lehrer(innen) sind diese Ergebnisse ein eindeutiger Hinweis darauf, dass die neuen Medien auch Gutes bewirken können. Nur bleibt zu hoffen, dass sich einige Kids nicht allzu sehr auf die Freunde verlassen und auch noch selbst Hausaufgaben eintragen und selbstständig erledigen.

Zumindest kann sich heutzutage kein Jugendlicher mehr damit herausreden, er oder sie habe die Hausaufgabe nicht lösen können und keiner habe ihm gesagt, es sei eine Hausaufgabe auf gewesen (Ausnahmen wie Mobbingfälle bestätigen leider die Regel). Möglichkeiten der Informationsbeschaffung gibt es, Hilfen auch. Nur sollten wir Erwachsene darauf hinwirken, dass die Medien zum Großteil sinnvoll eingesetzt werden und das Suchtpotenzial nicht ausgeschöpft wird.

Die (wenn auch nicht repräsentative) Umfrage hat mir gezeigt, dass die heutigen Kids schon wissen, wie sie die modernen Medien sinnvoll nutzen. Das beruhigt mein Lehrerherz …

icon-1328421_1920

Mehr Informationen zum Lernen mit Medien im Unterricht gibt es auf der Seite:

https://mediengestalten.wordpress.com

3 Antworten auf “Balsam für mein Lehrerherz – wie Jugendliche Medien zum Lernen einsetzen”

  1. Okay, wegen des Dativs oder wegen d e m Dativ?
    Was ist richtig, und wie erkläre ich den Unterschied zwischen Dativ und Genitiv jemandem, dessen Muttersprache nicht Deutsch ist. Jetzt bin ich gespannt, wer dazu einen lustigen und anschaulichen Beitrag in youtube produzieren kann?!
    Weissdu…..is wegen Dativ, hähä, einfach de Artikel weglassen, und kein Kopfzerbrechen wegen….des,…., dem… Dativ! Also wegen de Dativ hähä…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s