Seelen schreiben

Ich sitze im Café und sehe diese alte Schreibmaschine, ein Relikt aus einer anderen Zeit. Sie erinnert mich daran, dass das Schreiben mehr ist als reines Tastenklimpern, mehr ist als das Rattern einer alten Maschine. Schreiben ist wie Atmen für die Seele, es ist wie Weinen ohne Tränen. Und ich sitze da im Café und…

Vorhang auf, das Lesen kann beginnen!

Ein Gastbeitrag von Hans Nikolaus, Berlin Ich stehe vor einem Backsteinbau und warte geduldig auf den Einlass. Dieses Gebäude befindet sich auf dem Gelände der Kulturbrauerei in Berlin-Prenzlauer Berg und über dem Eingang prangen die Leuchtbuchstaben „Alte Kantine“. Es ist der 16. März gegen 19:30 und ich plane heute hier an einem kulturellen Ereignis teilzunehmen. Der…

Gedanken über Medien

Während ich so krank auf der Couch liege und die einemillionste Netflixserie inhaliere, denke ich: Eigentlich habe ich früher viel mehr gelesen und eigentlich habe ich ins Tagebuch geschrieben anstatt in den Notizzettel auf dem Handy. Und eigentlich bin ich ja auch Deutschlehrerin und frage mich, wie mich die digitalen Medien im Griff haben. Ich…

Tutorials erstellen leicht gemacht

Erklärfilme bzw. Tutorials sind eine prima produktive Methode für den Deutschunterricht. Zum einen vertiefen die Schüler/innen Lerninhalte und zum anderen haben sie und andere Lernende ein nachhaltiges Produkt zum Lernen schwieriger Inhalte. Dazu gehört für mich das Schreiben von Aufsätzen unterschiedlichster Formate (Analyse, Erörterung, materialgestütztes Schreiben). Deshalb habe ich auch das Schreibzimmer Berlin ins Leben…

Mein erstes Poesie-„Gemälde“

Am Sonntag war ich im Haus für Poesie zu Besuch, um in der Poesie- und Kunstwerkstatt zu arbeiten. Jeden Sonntag dürfen hier Neugierige jeden Alters von 11-15 Uhr neue Techniken lernen. https://www.haus-fuer-poesie.org/de/literaturwerkstatt-berlin/veranstaltungen/alle_veranstaltungen/japan-im-sommer-dichten-schreiben-und-falten1?d=1 Als Thema war Streetart angekündigt und Karla Montasser hat nicht zu viel versprochen. Zusammen mit der Künstlerin Katrin Born gelang es allen Teilnehmern,…

Konkrete Poesie erleben – ein Workshop auf dem Poesiefestival Berlin 2018

Buchstaben werden zu Worten und Worte zu Gedichten. Heute habe ich mit meiner Kollegin im Rahmen des Poesiefestivals 2018 an einem Workshop der Akademie der Künste mit dem Titel Perfekt versteckt! Konkrete Poesie aus Zeitschriften und Büchern unter der Leitung von Karla Montasser und Sylvia Krupicka teilgenommen. In den freien, gut klimatisierten Räumen der AdK fanden wir uns…

Plädoyer für ein besseres Schreibtraining im Deutschunterricht

In den Ferien hatte ich das Vergnügen, 42 mit PC geschriebene Portfolios, sog. Sammelmappen zu einem Thema, zu lesen. Während Lesen für mich als Deutschlehrerin zu den Vergnügungen des Alltags gehört, waren die Korrekturen zur Hälfte Tortur. Ich habe nicht verstanden, warum Schüler(innen) bei einer vierwöchigen Projektarbeit zum Abschluss nicht Korrektur lesen oder zumindest das…

Lernen mit Musik im Ohr – eine überraschende Beobachtung

Vergangene Woche betreute ich Schüler(innen) bei ihrer Projektarbeit im PC-Raum. Sie müssen gerade ein Portfolio zu ihrer Recherche im Internet erstellen. Nachdem das Ziel der Stunde und der weitere Projektverlauf geklärt war, fragte eine Schülerin, ob sie Musik hören dürfe, während sie am PC schreibt. Ich erlaubte das und formulierte für die Schüler(innen) des Kurses: „Ihr…

Neues Lernen ist Veränderung – Veränderung ist Leben

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, sagt man. Aber die Gewohnheit ist nicht das, was uns lebendig hält. Denken wir nur einmal an die Partnerschaft, die uns stagnieren lässt, weil es bequem – zwar schon gar nicht mehr leidenschaftlich – aber eben bequem ist, mit diesem Partner bzw. dieser Partnerin zu leben. Nicht immer haben wir…

Abschalten

Seit zwei Wochen sind Ferien. Ich erlebe mich lethargisch. Bin direkt müde nach dem Frühstück und könnte endlos diesen Rhythmus von Aufstehen, Essen, Hinlegen, Aufstehen, Essen – ab und zu mal einkaufen und kochen – halten. Selbst mein Handy ist die meiste Zeit aus. Zum Lesen habe ich keine Lust. Im ersten Moment könnte man…